Das Imperium+ schlägt zurück

by Dirk Beckmann. Average Reading Time: about a minute.

Google beansprucht seit einigen Tagen ein Zeichen ganz für sich allein:

Das “+” signalisiert ab sofort: Du bist bei Google.

Es ist wie das “i” von Apple, das vor fast jedem Produkt steht.

Google+ ist dabei, wie es offiziell heisst, ein Projekt. Doch es wird kein Zufall sein, dass Larry Page nur kurz nach seinem Wiederantritt als Chef des Suchgiganten mit Innovationen rauskommt, zu denen Google – seien wir ehrlich – in den letzten Jahren nicht im Stande war. Man hat fast das Gefühl, das sich Larry zurückgezogen hatte und einen Plan gemacht hat. Den rollt er jetzt aus: Erst Google+.

Dann die konsequente Markenstrategie: Blogger wird Google Blogs, Picasa wird Google Photos. Viele werden folgen oder sind schon da. Und was mit der Marke passiert wird auch technisch Wirklichkeit. Eine Leiste am oberen Bildschirmrand erlaubt wahrscheinlich in Zukunft alle Google Dienste einheitlich zu nutzen. Es sind über einhundert und Larry Page wird seinen Vorsprung, der schon abzuschmelzen schien, zu nutzen wissen und die Marke und das Unternehmen in eine neue Zeit führen.

Er gibt der Marke Google wieder ein Gesicht, mit dem sich das Netz identifizieren kann. Er steht für die Marke wie sonst nur sein Partner, ist jedoch der smartere. Und er hat sich den Job auf den Leib geschneidert: Lobbyarbeit macht Herr Schmidt, Innovationen, Konkretes und Operatives macht Larry, der angeblich stark bei der Entwicklung von Google+ involviert war..

Mir bleibt nichts anderes, als zu sagen: Hut ab, Google.

2 comments on ‘Das Imperium+ schlägt zurück’

  1. Nicole Haase sagt:

    Wo ist der +1-Button? ;)
    Inzwischen bin ich überzeugt, dass die dunkle Leiste oben im Browserfenster zukünftig sich wirklich zur Leitplanke im Netz etabliert.
    Eigentlich auch farblich ganz passend für die imperialen Streitkräfte.

Leave a Reply