Bloggen mit dem iPad

by Dirk Beckmann. Average Reading Time: less than a minute.

Es ist soweit. Ich habe endlich auch einen WordPress Blog der bei uns gehostet wird und die tolle WordPress-App. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Ich schreibe lautlos auf der Tastatur des iPads, habe Zugriff auf die Kommentare und die Seiten sowie die alten Posts und das alles aus der App. Ehrlich gesagt, sie ist besser als die Webapp von WordPress – zumindest wenn man nur den Content managen will. Ein perfektes Contentmanagementsystem, eines, das wirklich jeder verstehen kann. Dazu das geniale Template von iA.
Rundherum hat sich der Umzug von meinem (kostenpflichtigen) Typepad-Account gelohnt. Vielen Dank an Rüdiger von artundweise und sein Team.

One comment on ‘Bloggen mit dem iPad’

  1. Nicole Haase sagt:

    Stimmt, Rüdiger gehört auch zu meinen persönlichen Helden – speziell in puncto WordPress-Expertise.
    Bloggen auf dem iPad klingt reizvoll: Unterwegs schreiben, redigieren, Kommentare verwalten und das in einer Displaygröße, die im Vergleich zum Smartphone bequem etwas mehr Übersicht bietet.
    Dabei ist mit einer vernünftigen Verbindung auch per Android-Applikation schon Etliches machbar. Gut, bequem geht anders. Dass sich aber auch die einmal angewöhnte, beinahe zuvorkommende Apple-Usability in weiteren Gadget- und Software-Tests so schwer ausklammern lässt ;)

Leave a Reply